Die oSa® - Marke– Ihr Zeichen für Sicherheit

Es gibt derzeit noch keine weltweit verbindlichen Sicherheitsanforderungen für Schleifwerkzeuge. Doch ganz gleich für welche Anwendung – entscheidend für den Schutz des Anwenders ist stets die Sicherheit des Werkzeuges. Denn Schleifmittel mit unbekanntem Sicherheitsniveau können eine große Gefahr für Leib und Leben darstellen. Die Sicherheit beim Schleifen wird somit zunehmend zum Wettbewerbsvorteil und nachweisbare Sicherheitsstandards des Werkzeugs zu einem relevanten Kaufargument für Ihre Kunden.

Sie  stehen vor der Kaufentscheidung für Ihr Sortiment an Schleifmitteln? Dann setzen Sie auf die Marke oSa®. Daran erkennen Sie geprüfte Qualitätswerkzeuge nach EN Sicherheitsstandards.

Produkte mit dem oSa® - Markenzeichen werden weltweit immer mehr nachgefragt und sichern auch Ihrem Unternehmen einen Vorsprung gegenüber Anbietern von (Billig-)Werkzeugen mit unbekanntem Sicherheitsniveau.

Das Recht zur Nutzung der nahezu weltweit geschützten oSa® - Marke erhalten ausschließlich Hersteller, die sich freiwillig verpflichtet haben, die Europäischen Sicherheitsnormen konsequent einzuhalten.

Im Falle eines Unfalls steht nicht nur der Ruf Ihres Unternehmens auf dem Spiel. Als Vertreiber von unsicheren Werkzeugen riskieren Sie auch, in Haftung genommen zu werden. Nur klar gekennzeichnetes Werkzeug kann im Haftungsfall bis zum Hersteller zurückverfolgt werden.

Hinter dem oSa® - Markenzeichen steht ein stringentes Aufnahme- und Überwachungssystem für Schleifwerkzeug-Hersteller. Obligatorische Werksinspektionen durch unabhängige Gutachter, der Nachweis eines zertifizierten Qualitätsmanagement-Systems,  regelmäßige produktionsbegleitende Fertigungskontrollen und deren Dokumentation sind zwingende Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft. Jedes oSa-gekennzeichnete Produkt ist rückverfolgbar zum Ort und Zeitpunkt der Herstellung.

Die oSa-Mitglieder geben aufgrund ihrer Selbstverpflichtung folgende Zusicherungen ab:

Gehen sie also kein unnötiges Risiko ein, wählen Sie das richtige Sicherheitszeichen. Das oSa®-Zeichen auf Schleifwerkzeugen bietet Ihnen durch die verbindliche Einhaltung der EN Sicherheitsstandards ein Maximum an Sicherheit im Wirtschaftsverkehr und mit Sicherheit mehr wirtschaftlichen Erfolg.

Der Fachhandel – Bindeglied zwischen Anwender und Hersteller

Es gibt zahlreiche Werkzeuge, die einfach zu bedienen sind, kaum eine Kennzeichnung aufweisen und ohne Bedienungsanleitung geliefert werden. Dazu gehören beispielsweise Hammer und Schraubendreher. Anders sieht es jedoch mit Schleifwerkzeugen aus. Eine falsch ausgewählte Schleifscheibe oder deren unsachgemäße Bedienung bergen ein großes Verletzungsrisiko.

Die Aufklärung des Anwenders über die korrekte Bedienung eines Schleifwerkzeuges ist Sache des Herstellers und des Händlers. In Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedern hat die oSa hierfür zahlreiche Hilfsmittel, Informationen und Lehrmaterial entwickelt.

Sprechen Sie uns an. Wir erklären Ihnen, was die unterschiedlichen Kennzeichnungen auf einem Schleifwerkzeug bedeuten. Wir erläutern Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, oSa®-gekennzeichnete Produkte unter Ihrer eigenen Marke zu vertreiben (Private-label-Produkte).

Bei Fragen nach speziellen Schleifmitteln oder Sonderanwendungen haben wir die Möglichkeit, unsere Mitglieder zu kontaktieren und eine kompetente Beratung für Sie zu ermöglichen.

Die oSa ist regelmäßig auch auf der Eisenwarenmesse Köln mit einem eigenen Stand vertreten. Dieser hat sich mittlerweile zu einem Treffpunkt von Händlern, Herstellern und Anwendern entwickelt.

Schleifwerkzeuge mit dem oSa®-Zeichen

Es gibt drei grundlegende Europäische Sicherheitsnormen für Schleifwerkzeuge:

EN 12413:    Sicherheitsanforderungen für Schleifkörper aus gebundenem Schleifmittel
EN 13236:    Sicherheitsanforderungen für Schleifwerkzeuge mit Diamant oder Bornitrid
EN 13743:    Sicherheitsanforderungen für Schleifmittel auf Unterlagen

Grundsätzlich kann ein Hersteller und oSa-Mitglied alle in diesen Normen genannten Schleifwerkzeuge mit der geschützten oSa®-Marke kennzeichnen. Der sogenannte Scope of oSa®-Products ist aber vorher mit der oSa zu vereinbaren.

Im Wesentlichen handelt es sich um folgende Produktkategorien:

  • Schleifkörper (verschiedene Bindungsarten)
  • Trenn und Schruppschleifscheiben (überwiegend Kunstharzbindung, faserstoffverstärkt)
  • Schleifwerkzeuge mit Diamant oder CBN für Präzisionsanwendungen
  • Schleifwerkzeuge mit Diamant oder CBN für die Bereiche Stein & Bau
  • Schleifmittel auf Unterlagen

Da die Normen aber nur in bestimmten Zeitabständen überprüft werden, ob sie noch dem Stand der Technik entsprechen (in der Regel alle 5 Jahre), würden Innovationen und Produktneuentwicklungen unserer Mitglieder von der Kennzeichnungsregelung ausgenommen werden. Dem trägt die oSa dadurch Rechnung, dass Produkte, die nicht durch die Normen erfasst sind, unter bestimmten Voraussetzungen mit der oSa®-Marke gekennzeichnet werden können (Non-standard Products).
Diese Schleifwerkzeuge tragen aber keine EN-Kennzeichnung. Der Hersteller stellt aber trotzdem sicher, dass sie ebenfalls ein hohes und nachprüfbares Sicherheitsniveau aufweisen. Der oSa gegenüber muss er dieses durch Baumusterprüfungen nachweisen.

Korrekt gekennzeichnete Schleifwerkzeuge sind auch für Händler und Importeure wichtig. Die Marktaufsichtsbehörden achten verstärkt darauf, dass die in den EN-Normen vorgeschriebenen Kennzeichnungsmerkmale auf dem Produkt aufgebracht sind. In der Kundenberatung helfen die klaren Symbole, das Einsatzgebiet einer Schleifscheibe eindeutig zu beschreiben und schließlich geben sie dem Anwender die notwendigen Hinweise, um das Schleifwerkzeug sicher und bestimmungsgerecht verwenden zu können.

Nachfolgend werden die wichtigsten Anforderungen an die Kennzeichnung von Schleifwerkzeugen erläutert:

EN12413 (download)
EN13236 (download)
EN13743 (download)

OEM oder Private-label-Produkt

Die Mitglieder der oSa haben zwei Möglichkeiten, mit der oSa®-Marke gekennzeichnete Schleifwerkzeuge zu vertreiben. Entweder unter ihrer eigenen, häufig geschützten, Handelsmarke oder über Private-label-Kunden (PL-Kunden).

Letztere haben dann ihre eigene(n) Marke(n). Der Kunde kann somit nicht erkennen, wer der Hersteller der Schleifscheibe ist. Aber auch in einem solchen Fall garantiert die oSa, dass eine Rückverfolgbarkeit bis zum Zeitpunkt und Ort der Herstellung möglich ist.

Der Schlüssel hierfür ist die 5-stellige PL-Nummer, die das Mitglied bei der oSa-Geschäftsstelle beantragt. Jeder PL-Kunden erhält eine eigene Nummer. Sie muss ebenfalls auf das Schleifwerkzeug aufgebracht werden. Im Falle eines Unfalls kann dann anhand der Nummer festgestellt werden, wer der Hersteller ist, auch wenn das Produkt über mehrere Händlerstufen bis zum Anwender gelangt. Die Nummer bleibt immer dieselbe.

Dieses Verfahren gilt auch, wenn ein oSa-Mitglied bei einem anderen oSa-Mitglied Schleifwerkzeuge ordert und diese unter seinem eigenen Namen vertreibt.

Die Nummernvergabe erfolgt im übrigen streng vertraulich. Nur das jeweilige Mitglied, die oSa und der PL-Kunde, dem die Nummer zugeteilt wurde, kennen die Zusammenhänge.

oSa-Mitglieder und ihr Produktprogramm

Mitgliederverzeichnis (Download)

drucken

© 2014 Organization for the Safety of Abrasives (oSa) | Oxfordstraße 8 | 53111 Bonn | Phone: +49 228 94499-415 | info@osa-abrasives.org